Von der Bahntrasse zum Naturerlebnis
Direkt zum Seiteninhalt

Die Aussicht

      
     Abb. 2: Vom sicherlich schönsten Aussichtspunkt am Rheinischen Esel – von den Bänken Am Ballroth aus – überblickt man das langgestreckte Tal des Grotenbachs und am Horizont im Norden den Stockumer Rücken als Panorama, 2018.
(Helmut Kaufung)


      
Einzelaufnahmen von Westen (links) nach Osten:

     Abb. 3: Blick in Richtung Witten-Stockum: links der Annener Berg mit dem Einschnitt der A 44, rechts die Windräder auf Dortmunder Gebiet zwischen Salingen und Persebeck, links verdeckt von Bäumen liegen Kruckel und Persebeck, 2018.
(Helmut Kaufung)

     Abb. 4: Fortsetzung der vorigen Abbildung nach Osten: Blick auf den Stockumer Rücken. Ein Wald von Hochspannungsmasten kennzeichnet diesen Blick. Im Zentrum liegt das Umspannwerk in Kruckel, das eine wichtige Rolle in der Versorgung des Süden Deutschlands mit dem Strom der Windräder an der Nordsee einnimmt. Rechts die Sauerlandlinie, die A 45, die ca. 300 Meter links von diesem Standort den Rheinischen Esel unterquert, 2018.
(Helmut Kaufung)

     Abb. 5: Blick auf Eichlinghofen und Menglinghausen. Am Horizont rechts die Gebäude der Technischen Hochschule Dortmund.
Gletscher der Saale-Kaltzeit erschufen die vor uns liegende Mulde des heutigen Grotenbachs. Dieser Aussichtspunkt war vom Inlandeis überdeckt. 2018
(Helmut Kaufung)

    Abb. 6: Am Horizont links die Gebäude der Technischen Hochschule Dortmund in Eichlinghofen, verdeckt durch die Bäume liegt der mittelalterliche Kern der Bauerschaft Großholthausen. Zu dem heutigen Vorort Großholthausen gehört auch der Hügel "Am Ballroth", auf dem wir uns hier befinden,  2018.
(Helmut Kaufung)

  Abb. 7: Vor uns liegen Wohnhäuser der Straße Am Ballroth (Rodung eines runden Hügels (Hans Tibbe)). In der Mitte sieht man am Horizont das BVB-Fußballstadion und auch innerstädtische Kirchen. Davor blickt man auf Hombruch mit der Marktkirche, dem Küster-Hochhaus und die St. Clemens-Kirche. Ganz rechts ragen Hochhäuser an der B 1 (Stadtkrone, Westfalenpark) über Bäume des grünen Dortmund. 2018.      
(Helmut Kaufung)

      
Abb. 8: Ein geballtes Energiebild: Drei Windräder im Salinger Feld, die Umspannstation Kruckel und  Fernleitungsmasten, auch für 380-KV-Spannung, 2018. (Helmut Kaufung)

      
Abb. 9: Das Umspannwerk Kruckel und die A 45 von der Brücke des Rheinischen Esels aus gesehen, 2017. (Tilo Cramm)

      
Abb. 10: Blick nach Süden von der Brücke über die A 45 auf das Ardey-Gebirge. Die blaue Hinweistafel zeigt den Fahrern den Parkplatz Johannes Erbstollen an. Das gleichnamige Bergwerk lag wenige hundert Meter rechts auf dem Johannisberg, 2017. (Tilo Cramm)

      
© Helmut Kaufung 2018
unterstützt von
Zurück zum Seiteninhalt